Blutbetriebenes Elektro Tattoo

Ein Vorschlage / Designstudie eingereicht bei der diesjährigen „Greener Gadgets Design Competition ist ne ganz interessante Vision eines Batterielosen Displays, das unter der Haut sitzt.

Digital Tattoo 1
Digital Tattoo 1
Digital Tattoo 2
Digital Tattoo 2
Digital Tattoo 3
Digital Tattoo 3

[ad]

Das Teil ist außen aus Silikon und kommuniziert per Bluetooth mit der Aussenwelt. Die Stromversorgung übernimmt der Körper auf abenteuerliche Weise – eine „blood fuel cell“ wird mit einer Arterie und einer Vene verbunden und wandelt die im Blut enthaltene Glucose und Sauerstoff in Energie um. Für die Anzeige werden dann über dem Implantat kleine Kügelchen tätowiert, die auf jeweilige Feldänderungen der Pixel des Implantats reagieren und schwarz oder durchsichtig werden. (???)
Die komfortable Bedienung erfolgt über eine touch-sensible Oberfläche des Silikon-Teppichs.

Klingt alles in sich schlüssig und gaaaanz einfach aber ich schätze mal wir werden sowas in den nächsten 20 Jahren nicht zu Gesicht bekommen *lol* und da das ganze ja nur schwarz/weiß ist, ist es ja schon alt bevor es realisiert ist 😉

Aber immerhin für den Weg des Einsetzens haben die Erfinder schon ne Lösung – das wird eingerollt durch eine kleine Öffnung eingebracht und dann subkutan (unter der Haut) ausgerollt. Ja, ich glaub ich poste das am 1. April nochmal und photoshoppe mir ein bissken am Arm rum ;-)))

Quellen:
Greener Gadgets Design Competition 2008
Physorg.com